Unser neuer Landesvorstand

Veröffentlicht am 09.11.2021 in Allgemein

Ist möglicherweise ein Bild von 12 Personen und Personen, die stehen

Der neue Landesvorstand der SPD Sachsen hat seine Arbeit aufgenommen. Die 22 Mitglieder wählten in ihrer konstituierenden Sitzung Antje Junghans aus dem Kreisverband Zwickau und Juliane Pfeil aus dem Kreisverband Vogtland ins Präsidium. Die beiden Frauen komplettieren damit das Präsidium um die Vorsitzenden Kathrin Michel und Henning Homann, die Stellverter:innen Sophie Koch und Torsten Ruban-Zeh sowie Schatzmeister Jens Kabisch.

Auf der Landesvorstandssitzung informierte die SPD-Europaabgeordnete Constanze Krehl, MdEP darüber, dass sie ihr Mandat zum 30. September 2022 niederlegt. Nachfolgen wird ihr dann Matthias Ecke. Henning Homann, Co-Vorsitzender der SPD Sachsen erklärte dazu auf der Sitzung: „Constanze Krehl hat sich jahrzehntelang um die Europäische Union, den Freistaat Sachsen und die sächsische Sozialdemokratie verdient gemacht. Dafür gebührt ihr unser Dank und Respekt. Die SPD Sachsen wird Constanze Krehls politisches Wirken zum gegebenen Zeitpunkt entsprechend würdigen. Gleichzeitig sind wir überzeugt, dass ihr Nachfolger Matthias Ecke sozialdemokratische Werte und ostdeutsche und sächsische Interessen kompetent in Brüssel vertreten wird.“

Der Landesvorstand verständigte sich außerdem auf einen Arbeitsplan für das kommende Jahr und diskutierte zentrale strategische Leitplanken für die kommenden Monate. Er ernannte außerdem Karin Pritzel und Albrecht Pallas zu Bildungsbeauftragten, Laura Stellbrink und Oliver Strotzer zu Mitgliederbeauftragten sowie Matthias Ecke zum Europabeauftragten der SPD Sachsen.

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Rund ums Willy-Brandt-Haus

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

Ein Service von info.websozis.de

Unser Programm

Unser kommunalpolitisches Arbeitsprogramm 

Kurzfassung I LangfassungPolska wizja