Vorstand des SPD-Ortsvereins Görlitz mit neuer Doppelspitze

Von links: Michael Prochnow, Lukas Nitsche, Nicole Scheibe, Katrin Treffkorn, Uwe Weißbach, Monika Steinke, Falko Metjen

Der SPD Ortsverein Görlitz hat auf seiner Mitgliederversammlung Mitte März einen neuen Vorstand gewählt, der sich nun am 4.4. auf seiner ersten gemeinsamen Sitzung konstituierte. Die Doppelspitze übernehmen für die kommenden zwei Jahre Nicole Scheibe (Erzieherin, 38 J.) und Lukas Nitsche (Einkäufer, 27 J.). Vertreten werden sie von Katrin Treffkorn (Projektreferentin, 44 J.) und Falko Metjen (Verwaltungsfachwirt, 26 J.). Vervollständigt wird der 7köpfige Vorstand durch den Kassierer Uwe Weißbach (Diplom-Ingenieur, 61 J.). sowie Monika Steinke (Rentnerin, 78 J.) und Michael Prochnow (Verleger, 63 J.) als stimmberechtigte/r Beisitzer/in.

Wir danken den bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihre Engagement in den besonderen Zeiten der Pandemie und die Umsetzung eines gelungenen Jubiläumsjahres 2021, anlässlich 100 Jahre SPDParteitag in Görlitz; vor allem Katrin Treffkorn und Silvio Minner für die vergangenen zwei Jahre als erstes Vorsitzenden-Duo eines SPD Ortsvereines in Sachsen. Aus beruflichen bzw. gesundheitlichen Gründen traten beide nicht erneut für den Vorsitz an. Mit Nicole Scheibe rückt die bisherige Stellvertretende in den Vorsitz auf. Gemeinsam mit Lukas Nitsche, als Co-Vorsitzenden, leiten nun zwei aktive Gewerkschafter:innen den SPD-Ortsverein Görlitz. Falko Metjen war zuvor im Vorstand der Jusos im Kreisverband aktiv und nach dem Abschluss seines berufsbegleitenden Studiums will er sich nun als stellvertretender Vorsitzender im Ortsverein stärker einbringen. Dem langjährigen Kassenwart Uwe Weißbach sprachen die anwesenden Mitglieder für weitere zwei Jahre das Vertrauen aus. Michael Prochnow war bis 2019 viele Jahre Stadtrat für die SPD in Görlitz und kehrt nach einer „Pause“ als Beisitzer in den Vorstand zurück. Monika Steinke, die treue Seele im Vorstand, kümmert sich weiterhin um die Betreuung der Mitglieder des Ortsvereines, deren Zahl im größten SPD-Ortverein im Kreis Görlitz trotz demografischen Wandels, Aus- und Eintritten, Weg- und Zuzügen stabil bleibt.

Gemeinsam arbeiten sie weiter an der Umsetzung des Kommunalpolitischen Arbeitsprogrammes 2019-2024 und den beiden Schwerpunkthemen: Erstens die Erarbeitung und Umsetzung eines nachhaltigen, zukunftsorientierten, ressourcenschonenden gesamtstädtischen Mobilitätskonzeptes für Görlitz, welches alle Verkehrsteilnehmer:innen gleichberechtigt berücksichtigt. Und zweitens die Umsetzung von mehr Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner an Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen zur Planung und Weiterentwicklung unserer Stadt, ganz im Sinne der in der letzten Stadtratssitzung novellierten Bürgerbeteiligungssatzung. Mit einer Alterspanne von mehr als 50 Jahren ist der 7köpfige Vorstand des SPD-Ortsvereines mit frischem Wind wie langjährigen Erfahrungen für die Aufgaben der kommenden zwei Jahre tatkräftig aufgestellt, an dessen Ende 2024 wieder Kommunal- und Landtagswahlen in Sachsen stehen.

Nicole Scheibe und Lukas Nitsche

Vorsitzende

Görlitz zeigt Haltung

Wir sehen uns am 27.2. in Görlitz auf dem Marienplatz. Lasst uns zusammen mit den 3 Jugendverbänden ein Zeichen setzen.

G7 - Gipfel Deutschland

The next Generation ist gefragt und vielleicht hat der eine oder die andere Juso daran Interesse:

Ende Juni findet der G7-Gipfel in Deutschland statt. Im Vorfeld wird es einen Dialog mit der Zivilgesellschaft geben. Dazu gehört auch ein Jugendgipfel, der von IJAB ausgerichtet wird. Das Deutsche Nationalkomitee für Internationale Jugendarbeit ruft jetzt junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren auf, sich als deutsche Jugendvertreter*innen zu bewerben. #internationalheart #G7GER #G7

Link zur Ausschreibung ⬇

https://ijab.de/.../als-jugendvertreterin-zum-y7-summit

3. Digitalen Bürgerdialog

„Barrierefrei und sicher für Jung und Alt,

besser zu Fuß unterwegs in der Stadt der kurzen Wege“ lautet unser Thema beim 3. Digitalen Bürgerdialog zur Entwicklung eines gesamtstädtischen zukunftsfähigen Mobilitätskonzeptes am 25.2..

Anmelden kann sich jeder unter: https://zukunftsstadt.de/.../buergerdialog-mobilitaet... . Der Zoom-Link wird dann zugeschickt.

Einen anregenden Impulsvortrag gibt uns diesmal der Gastreferent Bertram Weisshaar, Spaziergangsforscher vom Atelier Latent und engagiert im bundesweiten Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V., der die Interessen der Fußgänger*innen in Deutschland vertritt. Ausgehend von alltagspraktischen als auch philosophischen Bezügen des Spazierengehens stellt er uns verschiedene Dimensionen des Fußverkehres in Städten vor. Weisshaar plädiert dafür, die unterschiedlichen Zielgruppen in einer entsprechenden Fußverkehrsstrategie zu berücksichtigen, die wiederum einen notwendigen Bestandteil eines gesamtstädtischen Mobilitätskonzeptes darstellt. Praxisnah und anschaulich wird dies an den Beispielen der 2021 gestarteten Modellprojekte "Gut gehen lassen - Bündnis für attraktiven Fußverkehr" in Wiesbaden, der Partnerstadt von Görlitz und in Meißen, einer sächsischen Mittelstadt.

Gemeinsam kommen wir anschließend ins Gespräch miteinander, wie Görlitz als proklamierte „Stadt der kurzen Wege“ seinen Fußverkehr barrierefrei und sicherer für Jung und Alt zum aktiven Bestandteil einer Verkehrswende weiterentwickeln kann. Moderiert wird die Diskussion, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, von Norbert Rost.

Im Rahmen der Dialogreihe tauschen wir uns zu denkbaren Ideen und möglichen praktischen Ansätzen für ein neues gesamtstädtisches Verkehrskonzept und eine klimaneutrale Europastadt 2030 aus. Unser gemeinsames Ziel ist ein zukunftsfähiges Mobilitätskonzept für Görlitz, welches alle Verkehrsteilnehmer*innen gleichberechtigt berücksichtigt, für alle Mobilität bedarfsgerecht, ressourcen- und umweltschonend ermöglicht und damit die Stadt für alle Bewohner*innen und Gäste attraktiver und sicherer macht.

Es lädt ein: Der überparteiliche Arbeitskreis zivilgesellschaftlicher Initiativen, Vereine und Einzelpersonen für ein gesamtstädtisches Mobilitätskonzept und nachhaltige Stadtentwicklung in Görlitz.

Der nächste digitale Bürgerdialog #4 ist geplant am Freitag, 01.04.2022 zum Thema: „Wem gehört der öffentliche Verkehrsraum und wie nutzen wir diesen für eine Verkehrswende in Görlitz?“

 

Rund ums Willy-Brandt-Haus

29.09.2022 19:36 „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE
Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das – jede und jeder kommt gut durch den Winter. Die SPD-geführte Bundesregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz spannt angesichts der steigenden Energiepreise einen 200 Milliarden schweren „Abwehrschirm“, mit dem die Menschen und Unternehmen… „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE weiterlesen

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

26.09.2022 16:36 Welttourismustag: Tourismus neu denken
Mit dem diesjährigen Motto „Tourismus neu denken“ setzt der Welttourismustag der Welttourismusorganisation (UNWTO) neue Impulse für den Tourismus der Zukunft. „Der Welttourismustag setzt ein starkes Zeichen für die Bedeutung des weltweiten Tourismus. Wir unterstützen das Format, um gemeinsame Werte der Tourismuspolitik zu kanalisieren und ein internationales Verständnis für die Stärkung des Tourismus zu schaffen. Der… Welttourismustag: Tourismus neu denken weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Unser Programm

Unser kommunalpolitisches Arbeitsprogramm 

Kurzfassung I LangfassungPolska wizja