Neuwahlen in der SPD Görlitz

Veröffentlicht am 12.02.2016 in Ortsverein

Von 17 bis 71 Jahre, je zur Hälfte aus Männer und Frauen besetzt, präsentiert sich der neue OVV.

Mit großer Mehrheit zum dritten Mal wiedergewählt, startet die Vierkirchner Arbeitsmarktexpertin Gerhild Kreutziger  in ihre vierte Amtszeit als Ortsvereinsvorsitzende der SPD Görlitz, unterstützt von den auch in den letzten beiden Jahren aktiven Martin Zien und Bettina Kauschinger als Stellvertreter bzw. Stellvertreterin sowie dem mit Argusagen über die wenigen Schätze wachenden Uwe Weißbach.

Ein offener, kommunikativer und erkennbar intrigenfreier Stil[1] hat offensichtlich die Lust am Mitmachen gestärkt. Insgesamt acht Beisitzerkandidatinnen und -kandidaten gingen ins Rennen. Nachdem eine ähnliche Situation vor zwei Jahren dazu geführt hatte, bei sechs hochmotivierten und arbeitswilligen Kandidaten die Anzahl der Beisitzer auf sechs zu erhöhen, um alle einbeziehen zu können, musste diesmal vorab entschieden werden, ob nunmehr der Vorstand erneut vergrößert werden soll.

Der Lust am Mittun sollte Rechnung getragen werden, Kampfkandidaturen gab es offenbar nicht.

Letzten Endes ergab eine Abstimmung, es bei den sechs Beisitzern und Beisitzerinnen zu belassen.

Wie häufig in so einer Situation hatten die für den Abend entschuldigt fehlenden Kandidaten das Nachsehen bei der Wahl. Wir sind sicher, dass beide, durch ihre sonstigen Funktionen ohnehin beratende Mitglieder, auch weiterhin die Vorstandsarbeit unterstützen werden.

Erstaunlich, dass sowohl die Wahlen zum Vorstand als auch die zu wählenden Delegierten für den nächsten Kreisparteitag im Herbst ohne einen 2. Wahlgang auskamen und dies alles bei 50% erreichter Geschlechterquote.

Soviel kann in den letzten Jahren also nicht falsch entwickelt worden sein.

Der lenkenden Hand ist auch der bevorstehende Generationswechsel anbefohlen! Es mag auf den ersten Blick anders aussehen, aber da braut sich Power zusammen. Man darf gespannt sein!

JöSt

[1] Wozu auch? Es geht weder um Posten noch um Geld, sondern nur um viel ehrenamtliche Arbeit.

 

Suchen

Nächste Termine

13.08.2019
öffentlich
Gedenkfeier zum Mauerbau
Görlitz

01.09.2019, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr
öffentlich
Wahlsonntag
Görlitz

09.09.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Mitgliederversammlung Auswertung Wahl
Görlitz

18.09.2019, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
parteiöffentlich
Vorstandssitzung
Görlitz

09.10.2019, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
parteiöffentlich
Vorstandssitzung
Görlitz

Alle Termine

Unser Mitglied im Bundestag

Thomas Jurk

MdB Thomas Jurk

Kontakt
Salomonstraße 25, 02826 Görlitz
thomas.jurk.ma04@bundestag.de

Telefon: 03581 405163 und 405085
Sprechzeit nach telefonischer Vereinbarung.

Facebook

Rund ums Willy-Brandt-Haus

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von info.websozis.de