Das Arbeitsprogramm der SPD Görlitz 2019–2024

Deutsch | Polnisch | Langfassung (PDF) | Kurzfassung (PDF)

Gesundheitsreform und Pflegereform - was kommt auf die Bürger zu? Ein Informationsabend in der Pension Steffi in Löbau

Veröffentlicht am 14.03.2011 in Kommunales

Am Dienstag, den 29. März, 18 Uhr, lädt der SPD-Ortsverein Löbau zu einer Gesprächsrunde mit der SPD-Gesundheitsexpertin Dr. med. Marlies Volkmer, MdB in die Pension Steffi, Herwigsdorfer Str. 27, Löbau, ein.

Löhne und Gehälter sind im Osten noch immer niedriger als in den alten Bundesländern und die Menschen überdurchschnittlich älter und kränker. Die weiteren finanziellen Belastungen zu den bereits bestehenden Sorgen durch Praxisgebühr, Zuzahlungen und Eigenanteile treffen die Versicherten hier besonders hart. Deshalb kommt die Gesundheitspolitik von Schwarz-Gelb den gesetzlich Versicherten teuer zu stehen, schafft Bürokratie und ist insgesamt ungerecht. Denn das neue System ist eine Kopfpauschale mit anderem Namen. Steigende Gesundheitsausgaben in der Zukunft müssen die Versicherten über pauschale Zusatzbeiträge aufbringen. Arbeitgeber sind daran nicht mehr beteiligt. Versicherte, aber auch die Krankenkassen der neuen Bundesländer werden die Folgen der Reform zu spüren bekommen. Ziel bleibt die Einführung einer Bürgerversicherung. Das gilt auch für den Pflegebereich. Denn, Deutschland wird im Jahr 2045 eine der ältesten Bevölkerungen der Welt haben. Jeder dritte Mensch wird dann älter als 60 Jahr sein. Der Anstieg der Demenzkranken entwickelt sich dramatisch. Jährlich erkranken 200.000 Menschen an Demenz. Viele Fragen stellen sich. Wie schaffen wir es, dass alle Pflegebedürftigen Menschen auch tatsächlich gute Pflege erhalten und dabei möglichst lange in ihrem gewohnten Wohnumfeld bleiben können? Wie kommen wir weg von der Minutenpflege zu einer bedarfsgerechten Pflege? Wie erleichtern wir die Situation der pflegenden Angehörigen?

Fragen und Lösungsansätze sollen an diesem Abend diskutiert werden. Interessenten können sich auch telefonisch anmelden unter: 0174/ 6446463

 

Homepage Gerhild Kreutziger

Suchen

Termine

16.07.2020, 16:15 Uhr
öffentlich
Stadtratssitzung
Rathaus, Großer Saal

24.09.2020, 16:15 Uhr
öffentlich
Stadtratssitzung
Rathaus, Großer Saal

07.10.2020
öffentlich
Kreistagssitzung

05.11.2020, 16:15 Uhr
öffentlich
Stadtratssitzung
Rathaus, Großer Saal

26.11.2020, 16:15 Uhr
öffentlich
Stadtratssitzung
Rathaus, Großer Saal

Alle Termine

Unser Mitglied im Bundestag

Thomas Jurk

MdB Thomas Jurk

Kontakt
Salomonstraße 25, 02826 Görlitz
thomas.jurk.ma04@bundestag.de

Telefon: 03581 405163 und 405085
Sprechzeit nach telefonischer Vereinbarung.

Facebook

Rund ums Willy-Brandt-Haus

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

Ein Service von info.websozis.de