Finanzierung der GHT Görlitz/Zittau

Veröffentlicht am 15.03.2012 in Pressemitteilung

Der SPD-Ortsverein Görlitz sieht mit Besorgnis die Umverteilung und die damit einhergehende Beschneidung der Finanzausstattung des Kulturraumes Oberlausitz durch die schwarz-gelbe Landesregierung. Auf seiner offenen Klausurtagung am vergangenen Wochenende haben die Anwesenden einmütig die Forderung erhoben, über die SPD-Fraktion im Kreistag Landrat Lange und die gewählten Abgeordneten des Kreistages Görlitz aufzufordern, die Konsolidierung der Finanzierung der Theater Görlitz und Zittau auszusetzen, bis die noch offenen Fragen abschließend mit allen Beteiligten und Betroffenen geklärt sind.

Die Kultur gehört mit all ihren Facetten in das Lebensumfeld der Oberlausitz und stellt nicht nur einen wichtigen Bildungs- , sondern vor allem auch einen wesentlichen weichen Standortfaktor der Wirtschaft dar, den wir nicht durch Aushöhlung der finanziellen Grundlage in Gefahr bringen wollen. Daher kann es in der beabsichtigten Konsolidierung nicht einseitig darum gehen, welches Theater zu Lasten eines anderen Theaters mehr Personal abbauen soll. Wir brauchen weiterhin das qualitativ hochwertige Angebot, wie es uns durch die bestehenden Ensembles geboten wird.
Die Mitglieder des SPD- Ortsvereins Görlitz fordern die Wiederherstellung der bisherigen Finanzausstattung aller sächsischen Kulturräume sowie die seit Jahren fällige Anpassung der Kulturraumbeträge an die Inflation. Landrat Lange wird aufgefordert, dies gegenüber der Landesregierung für den Kulturraum Oberlausitz einzufordern.
Die „heiße Nadel“, mit der das vorliegende Konsolidierungskonzept gestrickt ist, eignet sich nicht als Sanierungsinstrument.
Wir bitten alle Kreistagsabgeordneten, nicht überhastet Entscheidungen zu treffen, sondern sich ausreichend Zeit für die Klärung aller notwendigen Fragen zu nehmen.

Gerhild Kreutziger
Vorsitzende des OVV Görlitz

Bilder von der Aktion in Zittau
 
     
 
     
 

Rund ums Willy-Brandt-Haus

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Unser Programm

Unser kommunalpolitisches Arbeitsprogramm 

Kurzfassung I LangfassungPolska wizja