Das Arbeitsprogramm der SPD Görlitz 2019–2024

Deutsch | Polnisch | Langfassung (PDF) | Kurzfassung (PDF)

Angriff von Rechtsaußen – Wie Neonazis den Fußball missbrauchen

Veröffentlicht am 20.09.2012 in Allgemein

Am 19. September stellte der Sportjournalist und Autor Ronny Blaschke sein gleichnamiges Buch in der Sporthalle „Am Windmühlenweg“ vor.
Eingeladen hatte zu dieser Veranstaltung die Friedrich-Ebert-Stiftung in ihrer Reihe Dialog Regional.

Dass das Thema in Görlitz von Interesse ist, bewies der fast bis auf den letzten Platz besetzte Raum. Moderiert vom Bundestagsabgeordneten Wolfgang Gunkel (SPD) diskutierten Bürgermeister Dr. Wieler, der Präsident des Fußballverbandes Oberlausitz R. Lassahn sowie ein Vertreter des Landespräventionsrates gemeinsam mit den Anwesenden über die Notwendigkeit, gerade im Fußball dafür zu sorgen, dass rassistische, sexistische und nationalistische Äußerungen und Kampagnen nicht im Mäntelchen des netten Trainers von nebenan an die trainierten Kinder und Jugendlichen herangetragen werden dürfen. Dr. Wieler sprach insbesondere von einem Wahrnehmungsdefizit im Bereich der verantwortlichen Erwachsenen (Eltern, Trainern wie Sportfunktionären), welchem dringend durch Schulungen und Reflexion begegnet werden muss.

Sport spielt eine wichtige Rolle im Erlernen sozialer Kompetenzen. Die jungen Sportler erlernen die Einhaltung von Regeln im Spiel, entwickeln eine Vorstellung von Fairness, erleben Respekt in der Auseinandersetzung mit dem sportlichen Gegner. Gerade in Amateurmannschaften müssen Unterschiedlichkeiten und Gegensätze auch in der eigenen Mannschaft ausgehalten werden. Der Fußball braucht dabei couragierte Vereinsmitglieder, die in ihren Satzungen verankern, dass rechtes Gedankengut auf dem Fußballplatz nichts zu suchen hat. Unterstützungsangebote durch beispielsweise den Landespräventionsrates sind da, sie müssen nur in Anspruch genommen werden.

Sport und vor allem Fußball sind eben nicht unpolitisch.
G. Kreutziger

 

Suchen

Termine

17.06.2020
öffentlich
Kreistagssitzung

25.06.2020, 16:15 Uhr
öffentlich
Stadtratssitzung
Rathaus, Großer Saal

16.07.2020, 16:15 Uhr
öffentlich
Stadtratssitzung
Rathaus, Großer Saal

24.09.2020, 16:15 Uhr
öffentlich
Stadtratssitzung
Rathaus, Großer Saal

07.10.2020
öffentlich
Kreistagssitzung

Alle Termine

Unser Mitglied im Bundestag

Thomas Jurk

MdB Thomas Jurk

Kontakt
Salomonstraße 25, 02826 Görlitz
thomas.jurk.ma04@bundestag.de

Telefon: 03581 405163 und 405085
Sprechzeit nach telefonischer Vereinbarung.

Facebook

Rund ums Willy-Brandt-Haus

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

Ein Service von info.websozis.de