Ein erfolgreiches Jahr 2016 allen Mitgliedern des SPD-Ortsvereins und den Besuchern dieser Seite!

Herzlich Willkommen!

Im Namen der Mitglieder des Ortsvereins Görlitz und seiner Vorstandsmitglieder begrüße ich Sie sehr herzlich auf unserer Website.

Vor nunmehr 25 Jahren wurde die SPD in Görlitz wieder gegründet und kann in wenigen Jahren 2018 ihr 150jähriges Görlitzer Gründungsjubiläum feiern.

Die SPD hat in Görlitz eine lange Tradition, für die viele namhafte sozialdemokratische Politiker und Politikerinnen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stehen. Bekannt in der SPD wurde Görlitz als Austragungsort des Reichsparteitages 1921, auf welchem das "Görlitzer Programm" beschlossen wurde. Lesen Sie dazu mehr in der Rubrik Geschichte der Görlitzer SPD.

Als Ortsverein haben wir uns in den vergangenen Jahren unserer Wurzeln erinnert und daraus die Kraft gezogen, erneut mit unseren Grundwerten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität Einfluss auf die politischen Verhältnisse zu nehmen.

In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Görlitzer SPD deutlich verjüngt. In der Sprache von heute heißen unsere Themen nun Inklusion, Teilhabe, gute Arbeit und Nachhaltig leben.

Dafür wollen wir uns einsetzen. Sie sind herzlich eingeladen, dabei mitzutun.

Wir freuen uns auf Sie!

Gerhild Kreutziger
Ortsvereinsvorsitzende

 
 

Ortsverein Neuwahlen in der SPD Görlitz

Von 17 bis 71 Jahre, je zur Hälfte aus Männer und Frauen besetzt, präsentiert sich der neue OVV.

Mit großer Mehrheit zum dritten Mal wiedergewählt, startet die Vierkirchner Arbeitsmarktexpertin Gerhild Kreutziger  in ihre vierte Amtszeit als Ortsvereinsvorsitzende der SPD Görlitz, unterstützt von den auch in den letzten beiden Jahren aktiven Martin Zien und Bettina Kauschinger als Stellvertreter bzw. Stellvertreterin sowie dem mit Argusagen über die wenigen Schätze wachenden Uwe Weißbach.

Ein offener, kommunikativer und erkennbar intrigenfreier Stil[1] hat offensichtlich die Lust am Mitmachen gestärkt. Insgesamt acht Beisitzerkandidatinnen und -kandidaten gingen ins Rennen. Nachdem eine ähnliche Situation vor zwei Jahren dazu geführt hatte, bei sechs hochmotivierten und arbeitswilligen Kandidaten die Anzahl der Beisitzer auf sechs zu erhöhen, um alle einbeziehen zu können, musste diesmal vorab entschieden werden, ob nunmehr der Vorstand erneut vergrößert werden soll.

Der Lust am Mittun sollte Rechnung getragen werden, Kampfkandidaturen gab es offenbar nicht.

Letzten Endes ergab eine Abstimmung, es bei den sechs Beisitzern und Beisitzerinnen zu belassen.

Wie häufig in so einer Situation hatten die für den Abend entschuldigt fehlenden Kandidaten das Nachsehen bei der Wahl. Wir sind sicher, dass beide, durch ihre sonstigen Funktionen ohnehin beratende Mitglieder, auch weiterhin die Vorstandsarbeit unterstützen werden.

Erstaunlich, dass sowohl die Wahlen zum Vorstand als auch die zu wählenden Delegierten für den nächsten Kreisparteitag im Herbst ohne einen 2. Wahlgang auskamen und dies alles bei 50% erreichter Geschlechterquote.

Soviel kann in den letzten Jahren also nicht falsch entwickelt worden sein.

Der lenkenden Hand ist auch der bevorstehende Generationswechsel anbefohlen! Es mag auf den ersten Blick anders aussehen, aber da braut sich Power zusammen. Man darf gespannt sein!

JöSt

[1] Wozu auch? Es geht weder um Posten noch um Geld, sondern nur um viel ehrenamtliche Arbeit.

Veröffentlicht am 12.02.2016

 

Europapolitik "Europa (er-)leben - Die Bahn verbindet"

Unter diesem Motto fand am 30.11. eine Podiumsdiskussion statt, zu der der Ortsverein der SPD eingeladen hatte. Neben  vom Wegfall der Verbindung Dresden-Breslau unmittelbar Betroffenen, wie u.a. Prof. Dr. Prunitsch, Dekan an der TU Dresden und Anja Schmotz, Mitarbeiterin der TU  Dresden und Sprecherin der deutsch-polnischen Fahrgastinitiative (KolejDEPL) waren mit Thomas Baum, verkehrspolitischer Sprecher SPD Landtagsfraktion und Hans-Jürgen Pfeiffer, Geschäftsführer vom ZVON,  zwei aussagefähige Ansprechpartner da.

Veröffentlicht am 08.12.2015

 

Bundestag Offener Brief an die SPD-Bundestagsfraktion

Der Ortsvereinsvorstand hat sich mit folgendem Offenen Brief an Siegmar Gabriel sowie die SPD-Bundestagsfraktion, insbesondere namentlich an alle sächsischen SPD-Bundestagsabgeordnete gewandt.

Görlitz, den 3. Dezember 2015

Lieber Sigmar Gabriel, lieber Thomas Oppermann,

uns Sozialdemokraten im Ortsverein Görlitz ist bewusst, dass man den IS bekämpfen kann und muss!

Die Idee, den Terrorismus mit Bombardierungen und Kriegen auszuschalten, ist jedoch seit 14 Jahren ununterbrochen gescheitert. Im Gegenteil, die Terrorgefahr ist seit dem Bombenkrieg im Jahre 2003 im Irak sogar gewachsen. Auch der IS ist als Reaktion auf den durch die USA geführten Krieg im Irak erst provoziert worden.

Deshalb lehnen wir eine Beteiligung unseres Landes an Kriegen zur Lösung von politischen und kulturellen Konflikten ohne ein Mandat der UNO ab und unterstützen alle Bemühungen zur Beendung des Waffenganges, des sozialen Elends, von Flucht und Vertreibung. Dazu gehört nicht zuletzt die konsequente Verhinderung von Waffenlieferungen an Länder, die direkt oder indirekt in die Kriege verwickelt sind.

Wir erwarten von der SPD- Bundestagsfraktion, dass sie sich in diesem Sinne auch, wenn nötig, gegenüber den Koalitionspartnern eindeutig positioniert.

Mit freundlichen Grüßen im Namen und Auftrag des Vorstandes

Gerhild Kreutziger, Vorsitzende

Veröffentlicht am 03.12.2015

 

Pressemitteilung „Behindert – Gehindert“

03.12.2015
Der „Internationale Tag der Behinderten“, den die UNO 1993 als internationalen Gedenk- und Aktionstag ausgerufen hat, soll die Öffentlichkeit auf die Bedürfnisse und Wünsche für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen hinweisen.
Die UN-Behindertenrechtskonvention (UNBRK) wurde in Deutschland am 24.02.2009 ratifiziert. Sie ist geltendes Recht und verpflichtet auch die deutsche Regierung zur vollständigen Umsetzung der UNBRK. Dazu wurde ein „Nationaler Aktionsplan zur Umsetzung der UNBRK“ entwickelt, der derzeit überarbeitet wird.
Auf Bundesebene wird ebenfalls ....

Veröffentlicht am 02.12.2015

 

Allgemein Nico Schötz "Er ist wieder da!"

"Ich weiß nicht, ob die Geschichte sich wiederholt; ich weiß nur, dass die Menschen sich wenig ändern." (Octavio Paz)

Gerade eben sah ich den Film "Er ist wieder da" im Kino, wohlgemerkt, ohne das Buch dazu gelesen zu haben.
Ich war der Auffassung, dass der Film eine Komödie sei und ich viel zu Lachen haben werde. 
Als ich den Abspann sah, war mir Übel, ich zitterte und saß regungslos im Kinosaal, während alle anderen sich aufrichteten und nach draußen gingen. - Doch wie kam es dazu? 

Veröffentlicht am 27.10.2015

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Facebook

 

Nächster Termin

 

 

Vorstandssitzung des Ortsvereinsvorstands

 Mittwoch, 11.05.2016, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

"Dreibeiniger Hund" Büttnerstr. 13, Görlitz

 

 

Kontakt

 

Unser Abgeordneter im Bundestag

Thomas Jurk
Kontakt und Sprechzeiten
Salomonstraße 25, 02826 Görlitz

 

Termine zum Vormerken

Gedenkfeier zum
Aufstand am 17. Juni 1953

 Freitag, 17.06.2016, 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Postplatz Görlitz

 

Link zu unserer Presse

 

Counter

Besucher:574342
Heute:9
Online:2